Willkommen auf der Homepage

des Jagdschutz- und Jägerverein Landau a.d. Isar, einer Kreisgruppe im Bayerischen Jagdverband e.V.

Willkommen auf der Homepage

des Jagdschutz- und Jägerverein Landau a.d. Isar, einer Kreisgruppe im Bayerischen Jagdverband e.V.

Auf unseren Internetseiten erhalten Sie einen kurzen Überblick über Aktivitäten in unserer Kreisgruppe und aktuelle Informationen.


Viel Spaß wünscht Vorsitzender Hans Einhellig.

Aktuelles


Brauchbarkeitsprüfung 2021

Am vergangenen Wochenende fand die alljährliche Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde des Jagdschutz- und Jägervereins Landau statt.
Auf Grund der zahlreichen Meldungen wurde jeweils am Samstag und Sonntag eine Prüfung durchgeführt.

Am Samstag traf man sich um 8.00h morgens im Gasthaus Apfelböck in Pitzling zur Durchführung der Brauchbarkeitsprüfung für "allgemeine Brauchbarkeit zur Nachsuche auf Niederwild und Schalenwild im Gräflichen Reviere Arco.

Alle 5 gemeldeten Hunde sind zur Prüfung angetreten. Nach der Abwicklung der  notwendigen Formalitäten und einer kurzen Begrüssung durch die Prüfungsleiterin Johanna Stoiber und dem 2. Vereinsvorsitzenden Paul Thöne, begann man zügig mit der Durchführung der Prüfung.

Die Richtergruppe setzte sich zusammen aus Jürgen Stoiber als Richterobmann und Max Weber, sowie Johanna Stoiber als Mitrichter.
Die Hunde wurden in den Fächern Schweißarbeit auf Schalenwild 300m Tagfährte mit Anschneideprüfung, Verlorenbringen von Haarnutzwild auf der Schleppe 300m im Wald, Verlorenbringen von Federwild 150 m auf dem Feld, Verlorenbringen einer Ente aus tiefem Gewässer mit Deckung, Appell, Verhalten am Stand, Leinenführigkeit, Schussfestigkeit bei der Suche und Schussfestigkeit bei der Wasserarbeit geprüft.

Folgende fünf Gespanne haben sich den Anforderungen gestellt und die Prüfung erfolgreich absolviert:
- Kliff vom Gäu - Deutsch -Drahthaar - mit Führer Lothar Achatz aus Teisnach,
- Ilse vom Teuberschlag - Deutsch-Drahthaar - mit Führer Max Strasser aus Mengkofen,
- Kara vom Gäu - Deutsch-Drahthaar - mit Führer Benedikt Kriegl aus Pilsting,
- "Bertl" Bonifaz vom Sommertshof - Deutsch-Drahthaar - mit Führer Josef Gallrapp aus Mengkofen und
- Bazi vom Sommertshof - Deutsch-Drahthaar mit Führerin Angela Schettler aus Geiselhöring.

Zum Abschluss der Prüfungtraf man sich wieder im Gasthaus Apfelbeck zum gemeinsamen Mittagessen und zur Übergabe der Prüfungszeugnisse.
Die Prüfungsleiterin  bedankte sich bei der Revierinhaberin für die Überlassung des Prüfungsrevieres, bei den Mitrichtern für die Unterstützung  und bei den Hundeführerin für die Ausdauer bei der Abrichtung ihrer vierbeinigen Jagdgefährten und wünschte ihnen weiterhin alles Gute und Waidmannsheil.

 

Am Sonntag traf man sich dann um 8.00h morgens in Oberframmering zur Durchführung der Brauchbarkeitsprüfung für "Brauchbarkeit zur Nachsuche auf Schalenwild" im Revier Oberframmering.
Alle 3 gemeldeten Hunde traten zur Prüfung an.
Nachdem die Formalitäten durch die Prüfungsleiterin Johanna Stoiber schnell erledeit waren, begann man mit der Durchführung der Prüfung.

Die Richtergruppe setzte sich an diesem Tag zusammen aus dem Richterobmann Manfred Grassl , sowie Christian Elsner und Johanna Stoiber als Mitrichter.
Die Hunde wurden in den Fächern Schweißarbeit auf Schaldenwild 400m Übernachtfährte mit Anschneideprüfung, Appell, Verhalten am Stand, Leinenführigkeit und Schussfestigkeit bei der Suche geprüft.

Folgende drei Gespanne haben sich den Anforderungen gestellt und die Prüfung erfolgreich absolviert:
- "Lenz" Bruno vom Schuftsberg - Steirische Bracke- mit Führer Roland Eibl aus Postau,
- Dyra vom Fuchsgraben - Deutsch-Drahthaar - mit Führer Markus Rieder aus Deggendorf und
- "Paula" Tata vom Steinhügel - Teckel - mit Führer Andreas Stömmer aus Niederhöcking.

Nachdem alle Hunde die Prüfung erfolgreich absolviert haben, traf man sich bei der Prüfungsleiterin  zum gemeinsamen Ausklingen des Prüfungstages und zur Übergabe der Prüfungszeugnisse.
Frau Stoiber bedankte sich noch bei den Revierpächtern für die Überlassung des Prüfungsrevieres und bei den Hundeführern für Ihr Engagement bei der Ausbildung der Hunde und wünschte weiterhin viel Erfolg und Spaß und natürlich viel Waidmannsheil.

Jagdschutz und Jägerverein Landau a.d. Isar
im Landesjagdverband Bayern e.V.

Einhellig Hans · Eichenberg 1 · 94428 Eichendorf
Telefon (09952) 2168 · E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · Website www.jagd-landau.de